Standortanalyse Stadt Leipzig

Blickt man auf Sachsen , insbesondere Leipzig, so beeindruckt nicht nur die industrielle Entwicklung, sondern auch das reichhaltige kulturelle Leben. Kreativität ist eine Triebfeder in beiden Bereichen. Der Raum Leipzig ist ein Standort, der Unternehmen,Wissenschaftlern, Forschungsinstituten, Künstlern und Fachkräften ein attraktives Umfeld bietet.

 

Wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Leipzig seit 2009-2015

Die erfreuliche prosperierende Entwicklung, steht nach meiner Ansicht zu anderen westdeutschen Städten – dennoch - erst am Anfang. Aus meinen zurückliegenden Bauträgeraktivitäten seit 1990 kenne ich die seinerzeit geplanten Firmenansiedlungen – um nur beispielsweise DHL, Porsche, BMW, Max-Planck-Institut zu nennen. Die bis dahin geschaffenen Arbeitsplätze sind nachhaltig und werden permanent von den angesiedelten Firmen ausgebaut, einhergehend mit der erfolgreichen Arbeit der Wirtschaftsförderung im Raum Leipzig.

 

Einwohnerentwicklung der Stadt Leipzig 2004 - 2015

Der Einwohnerverlust aus den 90-er Jahren hat sich nun in einen Zuzug umgekehrt hat. Dies schon seit dem Jahre 2002. Auch hierzu habe ich in den frühen zurückliegenden Jahren viele persönliche Eindrücke von Mitarbeitern der Firma Porsche und BMW gewinnen können. Das Fazit war sich immer sehr ähnlich: Erstmals wollten die abgesandten Mitarbeiter nur auf Zeit zum Aufbau der jeweiligen Firmenniederlassungen in Leipzig bleiben. In aller Regel hat sich deren Entscheidung geändert, indem sie sich nach und nach für die Stadt Leipzig als ihren zukünftigen Lebensmittelpunkt – also dauerhaft – entschieden haben.

Einen weiteren wertvollen Beitrag, insbesondere im Südbereich der Stadt, leisten die Studenten, welche mit unterschiedlichen Start-Ups nicht nur kulturell und künstlerisch die Stadt beeinflussen. Schon eigentlich nicht mehr erwähnen muss ich die Einflüsse der Schauspieler/Künstler von diversen Fernseh- und Rundfunkanstalten, last but not least die Aktivitäten der weltbekannten Messe in Leipzig. Dies alles führt zu einem Mix, welcher Leipzig, gastronomisch, kulturell und mit vielen Mög­lichkeiten zur Freizeitgestaltung zu einer der sehr attraktiven Städte Deutschlands werden ließ und wohl auch zukünftig sich immer mehr in den Vordergrund schieben wird.

Dazu kommt eine beachtliche Anzahl an Rückwanderung von ehemaligen Leipzigern, die in den früheren Jahren nach Westdeutschland gezogen sind. Diese möchten nun im Rentenalter – inzwischen mit einem gewissen Wohlstandsdenken – in ihre Heimatstadt zurück und sind auch gerne bereit, den in Westdeutschland gewohnten Wohnstandard auf gehobenem Niveau zu suchen und zu bezahlen.

 

Wie trägt die Denkmalsanierung zur Besonderheit der Stadt bei?

Fast jeder kennt die Silhouette Leipzigs mit den Highlights Neues Rathaus, Cityhochhaus, Bundesverwaltungsgericht, Völkerschlachtdenkmal etc. Ebenso erfreut sich aber das Auge mit dem zweiten Blick an den Denkmälern in der historischen Altstadt, den unzähligen denkmalsanierten repräsentativen Wohngebäuden, welche schon durch ihre geschmückten Fassaden zum behaglichen Wohnen einladen.
Denkmalsanierung mit erhöhter Denkmal-AfA ist somit gleichermaßen für die Stadt selbst wie für die Bewohner und die Eigentümer vorgenannter Denkmalgebäude eine nachhaltig angelegte Win-win-Situation.

 

Makrodaten

Durch den Vergleich der Makrodaten, Besprechungen mit verschiedenen Entscheidungsträgern und durch meine – auf Erfahrung gestützte– Einschätzung komme ich zu folgender Stadtteilempfehlung für eine geplante Investition in Denkmal-Immobilien:

- Stötteritz 1b + 1c Wohnlagen
- Lindenau 1b + 1c Wohnlagen
- Schönefeld 1b + 1c Wohnlagen
- Südvorstadt 1a + 1b Wohnlagen
- Musikviertel 1a Wohnlagen

Gerne wäre ich Ihnen behilflich als Projektsteuerer oder als Generalunternehmer bei der Standortwahl, Objektsuche sowie bei der Ihren Wünschen entsprechenden Planung und Herstellung eines funktionalen Gebäudes... siehe auch hierzu meinen Geschäftsbesorgungsvertrages als Angebot!